Wenn der weiße Flieder wieder blüht…

… dann ist Vollfrühling, der Frühling ist bald vorbei und der Frühsommer steht vor der Tür.

Der Flieder gehört zu den phänologischen Zeigerpflanzen. Was bitte ist Phänologie?
Das Wort kommt vom altgriechischen Wort phaino für „ich erscheine“ und beschreibt die periodisch wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen in der Natur im Jahresverlauf. Das phänologische Jahr hat 10 Jahreszeiten: drei im Frühling, drei im Sommer, drei im Herbst und den Winter. Diese Jahrezeiten werden durch bestimmte Wachstumsstadien an ausgewählten Pflanzen, den Zeigerpflanzen, bestimmt.
Welche Pflanzen zeigen noch den Vollfrühling an: Der Apfel blüht zu Beginn und am Ende sind es die Gräser, die erste Ähren und Rispen bilden. Der Goldregen, das Maiglöckchen, der Bärlauch blühen und die Stieleichen treiben Blätter.

Wenn Holunder und Robinie anfangen zu blühen, dann wissen Sie Bescheid. Der Frühling ist vorbei, ein neuer Sommer beginnt, die Gräser sind auf dem Höhepunkt der Blüte – Vorsicht für alle Heuschnupfen-Geplagten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*