Kaufen wir für den Balkon Pelargonien oder Geranien?

In den Gärtnereien finden wir jetzt wunderschöne Zuchtformen der Pelargonien, die ab Mitte Mai den Balkon und unsere Beete schmücken. Für das Umtopfen kaufen wir Geranienerde. Was ist also richtig Pelargonie oder Geranie?
Die Pelargonien sind eine Pflanzengattung in der Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). Ihr Gattungsname leitet sich vom griechischen Wort pelargos für „Storch“ ab, weil die Früchte storchschnabelartig verlängert sind.
Umgangssprachlich wird für Pelargonien, die als Balkon- und Beetpflanzen verkauft werden, der Name „Geranien“ verwendet. Botanisch ist dies jedoch nicht korrekt.
Pelargonien und Geranien gehören der gleichen Pflanzenfamilie an und sind doch unterschiedliche botanische Gattungen. Es gibt zwischen den Gattungen Geranium und Pelargonium deutliche Unterschiede im Blütenaufbau. Beide Gattungen haben je fünf Blütenblätter. Bei den Geranien sind diese Blütenblätter radiär um die Achse angeordnet, so dass man fünf Symmetrieachsen definieren kann. Dagegen sind bei den Pelargonien die fünf Blütenblätter nur um eine Symmetrieachsen angeordnet: die oberen beiden Blütenblätter sind länger und meist mit einem Muster gezeichnet, während die drei unteren Blütenblätter kürzer sind. Es entsteht eine sogannte zygomorphe Blüte, eine Blüte mit zwei spiegelgleichen Hälften.

Andererseits können Geranien ihre Samen explosionsartig wegschleudern, so dass sie sich weit ausbreiten können. Geranien sind eher Bodendecker unter Sträuchern und im Steingarten, jedoch keine Balkonpflanzen.

Schuld an dieser Verwirrung ist der große schwedische Botaniker Carl von Linné (1707–1778), der die binäre Nomenklatur für die botanische und zoologische Taxonomie schuf und vielen Pflanzen ihren lateinischen Namen mit dem botanischen Autorenkürzel „L.“ gab. Er ordnete die Pelargonie, die aus Südafrika stammt, der Gattung Geranium zu. Bis heute wird also an diesem Namen festgehalten, obgleich bereits 1789 mit der Erstbeschreibung der Gattung Pelargonium durch den französischen Botaniker Charles Louis L’Héritier de Brutelle die Pflanze der Gattung Pelargonium zugewiesen worden ist.

Jetzt wissen Sie Bescheid beim Kauf der Geranienerde für die Pelargonien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*